Unsere nächsten Gottesdienste

Sonntag, 4. September
09:30 Uhr - Tersteegenhaus/Bettina Kurbjeweit
11:00 Uhr - Johanneskirche/Bettina Kurbjeweit

Samstag, 10. September
15:30 Uhr - Tersteegenhaus - Minigottesdienst/Susanne Beuth und Team

Sonntag, 11. September
09:30 Uhr - Tersteegenhaus/Jost Mazuch
11:00 Uhr - Johanneskirche/Jost Mazuch


Der Gemeindebrief "Wegweiser" erscheint alle zwei Monate und wird gedruckt an alle Gemeindemitglieder ausgetragen. Das Heft August-September 2016 beschäftigt sich mit "Quellen der Veränderung". Frühere Wegweiser-Ausgaben finden Sie unter "Lesenswert" Dort sind auch Texte von Predigten nachzulesen, z.B. die Neujahrsempfangspredigt von Pfr. Masanek über die "Heilsgeschichte der Worte" (Joh. 1,1 "Am Anfang war das Wort")





Aktuell in unserer Gemeinde:
für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Bilder


Mittwoch, 31. August 2016, 19:30 Uhr in der Johanneskirche
"Hallo in Sülz" - Plenum der Willkommensinitiative
80 geflüchtete Frauen und Kinder leben seit März in der Container-Unterkunft in Sülz, ein Wohnheim für unbegleitete Jugendliche wird im Herbst eröffnet. Nach Informationen stellen sich die Gruppen der Initiative vor, die mit unterschiedlichen Aktivitäten und Ideen Flüchtlinge in unseren Veedeln willkommen heißen. Alle, die sich engagieren möchten, sind herzlich eingeladen! 


Donnerstag, 15.9.16, um 20 Uhr im Tersteegenhaus
Eva Weissweiler: "Notre Dame de Dada" 
Eva Weissweiler stellt ihr neues Buch über das Leben und Werk von Lou Straus-Ernst (1989-1944) vor. Die erste Frau von Max Ernst war Kunsthistorikerin, Autorin, Rundfunkmoderatorin und bereicherte die Kölner Dada-Bewegung, bis sie 1933 nach Paris emigrierte und 1944 in Ausschwitz ermordet wurde. Darauf weist der Stolperstein vor ihrem Wohnhaus in der Emmastr. 27 hin. Eintritt: 12 Euro


Freitag, 16.9.16, um 20 Uhr in der Johanneskirche
Lydie Auvray - Akkordeonistin aus Frankreich
Im Rahmen der Konzertreihe Jokis Kulturtreff spielt Lydie Auvray Akkordeon. In ihrem Soloprogramm „Musetteries“ zeigt sie Ausdruck und Gefühl, Leichtigkeit und musikalische Tiefe, handwerkliche Virtuosität und stilistische Vielfalt.
Eintritt: 20 Euro + Vorverkaufsgebühr an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder
www.koelnticket.de, Restkarten an der Abendkasse.


Sonntag, 18.9.16, um 17 Uhr in der Johanneskirche
Chorakademie Dortmund: "Hear my prayer"
Unter der Leitung von Joachim Gerbens erklingt ein geistliches A-cappella-Programm u. a. mit Vertonungen von Frank Martin, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Joseph Gabriel Rheinberger, Javi Busto, Sven-David Sandström und John Tavener. Das Spektrum ist epochal weit gefächert. Eintritt 15 €, ermäßigt 10 €



Sonntag, 18.9.16, 19:30 - 21 Uhr im Tersteegenhaus
"Pulverfass Burundi" - Abendgespräch zur Sache
Droht in Burundi die Gefahr eines neuen ethnischen Bürgerkrieges - wie in Ruanda?
Tahirou Sy, Eirene-Beauftragter für Burundi, begleitet von Dr. Reinhard Voss,
berichtet über die Situation im Land.
Kontakt: Heribert Sticker, heribert(ät)sticker.name



Mittwoch, 21.9.16, 19:30 Uhr im Tersteegenhaus
Rafik Schami & Root Leeb
"Die Farbe der Worte" besteht aus den Kurzgeschichten von Rafik Schami und den farbenprächtigen Illustrationen von Root Leeb. Vom 22.9.-19.10. ist die Ausstellung im Tersteegenhaus zu sehen. Das Ehepaar eröffnet sie mit einer gemeinsamen Lesung. Der Reinerlös des Abends kommt dem ehrenamtlichen Hilfsprojekt „Schams e.V.“ zugute.
Eintritt zur Vernissage und Lesung: 25 Euro



Sonntag, 25.9.16, ab 10:50 Uhr in der Johanneskirche
Taizégottesdienst
Meditative Texte, Stille und die gemeinsam gesungene Taizégesänge wechseln sich ab. Die spirituellen ökumenischen Impulse von Diakon Hanno Sprissler und Pfarrer Ivo Masanek setzen sich mit dem Gebot der Nächstenliebe und der Feindesliebe auseinander. Die musikalische Leitung der Johanneskantorei hat Eva-Maria Förster. 
Parallel dazu feiern die Kinder ihren Kindergottesdienst. Um 12:15 Uhr gibt es ein Mittagessen für alle – gekocht von den Johannesköchen. Alle sind eingeladen!


Freitag 23.9. bis Sonntag, 25.9.16
in den katholischen und evangelischen Kirchen des Veedels

Ökumenischer Sülz-Klettenberger Kirchentag 2016

Alternativen zum Wachstum? – Wirtschaften für das Leben!

Alternativlos – ein Argument, mit dem Sachzwänge die Herrschaft übernehmen und Visionen vom Tisch gewischt werden. An welchen inhaltlichen Zielen und Werten soll sich Wirtschaft aus christlicher Sicht orientieren? Das ist Thema in Diskussionen, Film, Begegnungen und gegenseitigen Gottesdienstbesuchen der verschiedenen Kirchen im Veedel. Programm und Informationen hier

Freitag, 23. September, 19.30 Uhr – Brunosaal, Klettenberggürtel 65
"Alternativen zum Wachstum?
Wirtschaften für das Leben!"

In drei kurzen Statements werden Prof. Dr. U. Nothelle-Wildfeuer, Professorin für Christliche Gesellschaftslehre, Freiburg, A. Busse-Drenk, Dozentin für sozial verantwortliches Finanzwesen, und NN vom „TransFair e.V.“ das Thema eröffnen und Gesprächsstoff für die anschließende Diskussion liefern. Moderation: Dr. Gregor Taxacher


Samstag, 24. September, 19.30 Uhr – St. Karl-Borromäus, Zülpicher Str. 275
Film "Margin Call - der große Crash"
Der Film erzählt die Geschichte der Menschen, die 2008 für die weltweite Finanzkrise verantwortlich waren. Der noch unerfahrene Analyst Peter Sullivan erkennt, dass die Zahlen in den Büchern seines Arbeitgebers nicht stimmen und sich das Unternehmen am Rand des Ruins befindet. Die Firma entwirft einen Plan, der für den weltweiten Finanzmarkt verheerende Folgen haben wird. /
Bei trockenem Wetter als Open-Air-Kino! Bitte Decken oder warme Kleidung mitbringen!


Sonntag, 25.9.16, 19:30 - 21 Uhr im Tersteegenhaus
"TTIP/CETA" - Abendgespräch zur Sache
Über Freihandelsabkommen à la TTIP/CETA und die Auswirkungen auf die Länder des Süden berichtet Eva-Maria Reinwald , Südwind - Ein Beitrag zum Thema Christliche Ethik und Wirtschaft, mit dem sich der Ökumenische Sülz-Klettenberger Kirchentag beschäftigt.
Kontakt: Heribert Sticker, heribert(ät)sticker.name




Mittwoch, 28.9.16, um 19:30 Uhr in der Johanneskirche
"Zuflucht" - Gerd Schinkel singt willkommende Lieder
Der Sülzer Liedermacher Gerd Schinkel singt Lieder zur Bewahrung gastfreundlicher Kultur und Ächtung unfreundlichen Empfangsverhaltens. Er singt über Flucht, Vertreibung, Ankunft und Empfang, Willkommenskultur, aber auch kriminelle Auswüchse der offenen Ablehnung dieser schutzsuchenden Menschen. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Willkommensinitiative „Hallo in Sülz“ wird gebeten!









Freizeiten für Jugendliche 2016 - alle integrativ 


 



Das SENIORENNETZWERK hat eine eigene Webseite











Das neue Programm mit allen Aktivitäten des Seniorennetzwerks im August bis November 2016 liegt vor.


Besucherzaehler

Fotos aus dem Gemeindeleben
zusammengestellt von Angelika Wuttke, findet man hier.